DOG AT WORK – ZUGHUNDESPORT

über uns


IMG_4115
Warum Zughundesport?

Diese Frage ist leicht beantwortet. Der Zughundesport ist Teamarbeit! So muss der Musher (Hundeführer) vor allem seinem Hund oder seinen Hunden vorne an einer Zugleine vertrauen und die Hunde umgekehrt dem Menschen, der sie führt. Es ist die Freude am Laufen, die die Hunde vorantreibt. Nur über Kommandos werden die Hunde gesteuert, dies funktioniert nur durch intensive und konsequente Arbeit mit den Hunden. Bekanntlich kommt auch der Begriff mushen von marschieren, dies heißt auch, der Mensch muss hier beim Bikejöring oder Scooterjöring zum Teil durch mittreten oder –rollern unterstützen, beim Canicross oder Dogtrekking sogar permanent mitlaufen.

Die gemeinsame Bewegung kann die Teambildung von Mensch und Hund fördern. Die Aspekte, Bewegung mit/für Hund und Mensch, sowie die konsequente Arbeit mit den Hunden und das Zusammenwachsen des Teams sind letztendlich die Beweggründe, sowie die große Herausforderung den Zughundesport in allen seinen Facetten zu erleben. 

Die Zugarbeit fordert und fördert auch die Zusammenarbeit und Bindung des Mensch-Hund-Teams.

IMG_0246Ingo Held

  • Hundetrainer nach §11 Tierschutzgesetz (mehr Infos)
  • 10 Jahre Erfahrung im Zughundesport
  • Aktive Rennerfahrung in den Klassen: Scooter, Bike, Gespann
  • Organisation von Schlittenhunde-, Wagen- und Canicross –  Rennen
  • mein Team: Luzi und Jumper

 

 

 

DSC_4794

Hunde begleiten mich schon mein ganzes Leben und faszinieren mich seit meiner frühen Jugend. Unsere heutigen vierbeinigen Begleiter wurden einst für spezielle Aufgaben, wie das Hüten von Schafherden, gezüchtet und diese Anlagen schlummern in ihnen. Um Ihren Hund artgerecht, je nach Alter, Rasse und Gesundheitszustand, auszulasten gibt es inzwischen eine Vielzahl verschiedener Beschäftigungsmöglichkeiten, die nicht nur Ihrem Tier, sondern auch Ihnen Spaß machen. Zudem schweißt die gemeinsame Bewältigung von Aufgaben oder die Bewegung nach einem anstrengenden Arbeitstag zusammen, fördert die Bindung und Beziehung zu ihrem Teampartner auf vier Pfoten.

 

DSC_4529 Kopie

In die Welt des Hundesports tauchte ich mit meiner ersten Hündin, Golden-Retriever-Dame Cindy, ein. Mit ihr machte ich meine ersten Schritte in den Bereichen Agility und Obedience – meine Begeisterung war geweckt. Seither beschäftige ich mich intensiv mit dem Verhalten unserer Vierbeiner, den verschiedenen Auslastungsmöglichkeiten und auch den wissenschaftlichen, verhaltensbiologischen Grundlagen.Inzwischen schlägt mein Herz für den Zughundesport, welchen ich in den Bereichen „Canicross“ und „Bikejöring“ sowie „Dogtrekking“ aktiv mit meinen beiden Hunden betreibe. Für mich steht das Mensch-Hund-Team und das gegenseitige Vertrauen im Mittelpunkt. Wenn der Lärm des Alltags hinter mir verschwindet, das Sonnenlicht durch die Baumkronen dringt und ich nur noch den Atem und die Laufgeräusche von mir und meinem Tier höre – das ist für mich der wunderbarste Moment im Zughundesport.

Carina Knoll

  • Hundetrainer nach §11 Tierschutzgesetz (mehr Infos)
  • Aktive Rennerfahrung in den Klassen: Bike und Canicross

unser Partner für den Zughundesport in Nürnberg: Advo-Canis® Sportpfoten

 

Mit Dog at Work widmen wir uns dem Zughundesport in seinen verschiedenen Varianten, die ohne Schnee auskommen. Unser Angebot richtet sich an alle Hundebesitzer,  jeglicher größeren Rassen- oder Mixhunde, die eine sinnvolle Beschäftigung für Ihr Mensch-Hund-Team suchen, die Ihren Hund nicht nur körperlich, sondern auch geistig auslasten wollen.

Unsere Philosophie ist es, Ihnen die theoretischen und praktischen Grundlagen des Zughundesports zu vermitteln und Sie individuell zu beraten. Im Vordergrund stehen dabei immer der Aufbau des Zughunde-Teams und der gesunde physische Umgang mit dem Sport. Deshalb arbeiten wir bei größeren Gruppen stets mit zwei Trainern. Nur so kann sichergestellt werden, dass wir individuell auf die verschiedenen Mensch-Hund-Teams eingehen können. Nach dem Kurs führen wir ein Abschlussgespräch mit Trainingstipps speziell für Ihr Team.

Außerdem beraten wir Sie gerne über die verschiedenen Zugsportarten, um so das passende Gefährt für Sie und Ihren Hund zu finden. Selbstverständlich können Sie in unseren Kursen die verschiedenen Gefährte (Hadhi Dog Trike, ver. Scooter, Mountain Skyver, Bike u. Bollerwagen) ausgiebig testen. Sämtliches Equipment wie Zuggeschirre, Leinen etc. wird von uns gestellt. So können Sie ohne vorherige Anschaffung für Gefährte oder Geschirre erst einmal testen und den Zughundesport intensiv erleben und kennenlernen.

 

Unser Angebot im Überblick:

  • Basisseminare zum Einstieg in den Zughundesport (Bike- u. Scooterjöring)
  • Workshops rund um den Zughundesport
  • Vorträge und Workshops für Hundeschulen, Vereine und Gruppen
  • Erweiterungskurse mit Ausfahrten und anschließendem Fahreraustausch
  • Einzeltraining
  • Scooter- u. Bikejöring Training
  • Dogtrekking Touren (organisieren wir auch individuell für Gruppen)
  • Canicross Training
  • Verkauf und Verleih von Equipment und Dog – Scooter
  • Hunde- , Bollerwagen Kurse

 

Unser lieblings Zitat:

„Wen das Fieber „Zughundesport“ gepackt hat, den lässt es nicht mehr los.“

Thomas Gut (Musher)

 

Dog at Work – Zughundesport

Inhaber: Ingo Held
(nur Büro-Adresse)
Gaimersheimer Straße 33
85057 Ingolstadt

Fragen/Kontakt
Mobil: 01 70 / 7 92 04 45

www.dogatwork-zughundesport.de

Kontakt

Dog at work - Zughundesport
Gaimersheimer Str 33
85057 Ingolstadt

Email: info@dogatwork.net
Mobil: 01 70 / 7 92 04 45

Find Us on

Facebook