DOG AT WORK – ZUGHUNDESPORT

Gefährte

Hier bekommen Sie einen Überblick über die verschiedenen Zuggefährte und deren Stärken und Schwächen. Die Auflistung ist keine Garantie auf Vollständigkeit, wir zeigen hier nur die gebräuchlichsten Gefährte

#DOGSPORTWORLD#HADHIDog Trike:

Gewicht 23 kg
Maße ca. L 150 cm, H 120 cm, B 97 cm
Bereifung 3 x 20 Zoll Hohlkammerfelgen
Shimano Rollenbremsen
Geeignet für einen oder zwei gesunde ausgewachsene Hunde ab ca. 25 kg
Anspannung: über Zugbügel mit Pulka-/ Saccogeschirr für einen Hund oder
Zugleine mit Dämpfer
Geschirre:  X Back, Faster oder free motion harness
für einen oder zwei lauffreudige Hunde.

Das Trike ist ein dreirädriges Zuggefährt, dass durch seine Geometrie ganz auf die Bedürfnisse von Hund und Mensch abgestimmt ist. Viel Spaß verspricht  das Hadhi Dog Trike für ein bis zwei größere Hunde ab ca. 25 kg. Durch Mitrollern kann die Fahrt z. B. bergauf oder beim Anfahren unterstützt werden. Die Vorteile liegen in der besseren Kippsicherheit, gegenüber eines Scooters oder eines Bikes. Nachteile des Trikes ist der Transport. Die Anschaffung bietet sich an, wenn man direkt von zu Hause aus starten kann. Mittlerweile bietet Hadhi auch ein klappbares Modell an.

Scooter (Roller)#DOGSPORTWORLD.de#XH-2

Gewicht ca. 10-14 kg
Gesamtlänge ca. 170 cm
Bereifung 26/28“ vorne und 20“ hinten
Verstellbare Federgabel vorne
Bremsen je nach Ausstattung V Bremsen, Scheiben, hydraulische Felgenbremsen
Geeignet für einen oder zwei lauffreudige Hunde ab ca. 20 kg
Anspannung: Zugleine mit Dämpfer
Geschirre: X Back, Faster  oder free motion harness

Der Roller ist ideal um einen oder zwei lauffreudige Hunde auszulasten. Der Scooter ist gut geländegängig und kann nicht nur auf den üblichen Strecken eingesetzt werden. Unterstützung kann auch hier durch Mitrollern gewährleistet werden. Gegenüber dem Trike ist der Transport des Rollers wesentlich einfacher. Ohne Vorderreifen passt der Roller in die meisten Kombifahrzeuge, wenn die Rücksitzbänke umgelegt werden. Auch auf einem Fahrradträger kann der Roller bequem transportiert werden. Hadhi Roller gibt es mittlerweile auch klappbar (siehe Bild links). Günstige Einsteigermodelle gibt es auch von XH oder Finnscoot. Von allzu günstigen Käufen in Online Auktionen ist meist abzuraten. Gerade bei den Zuggefährten sollte auf die Qualität geachtet werden. Federgabel vorne und vernünftige Bremsen sind ein Muss.
Zur Ausstattung des Rollers unverzichtbar ist ein Abstandshalter (Bikeantenne) für die Zugleine.

 

Bike (-jöring)

Fast jedes handelsübliche Fahrrad  kann mit der richtigen Zugvorrichtung genutzt werden und bietet den günstigsten Einstieg in den Zughundesport. Der Hund läuft im Zuggeschirr voran und zieht das Rad aktiv. Eine Unterstützung des Hundes z. B. bergauf, ist jederzeit durch Mittreten möglich.  Zur Ausstattung gehört zwingend ein Abstandshalter für das Zugseil, da ansonsten ein Überfahren des Seils leicht möglich ist. Auf einen Fahrradhelm sollte nicht verzichtet werden. Ebenso wie der Roller ist das Fahrrad leicht zu transportieren.

Für einen aktiven, erwachsenen Hund ab ca. 12 kg
MTB oder handelsübliches Bike, wenn möglich Federgabel vorne
Zugvorrichtung (Abstandhalter)
Anspannung über Zugseil (Panic Snap empfohlen) mit Dämpfer
X Back Geschirr, Faster Geschirr, Safety Geschirr oder free motion harness

 

Kontakt

Dog at work - Zughundesport
Gaimersheimer Str 33
85057 Ingolstadt

Email: info@dogatwork.net
Mobil: 01 70 / 7 92 04 45

Find Us on

Facebook